Moritzberger Jahrbuch 2015 Vergrößern

Moritzberger Jahrbuch 2015

978-3-942542-09-8

neu

Moritzberger Jahrbuch 2015

mit Beiträgen von Sabine Brand, Jutta Finke, Erich Klare, Jürgen Meier, Walter Pinkepank und Phillip Welzel

Herausgeberin Sabine Brand

Moritzberg Verlag 2015

94 Seiten, 53 Abbildungen

flexibler Einband

Mehr dazu

9,90 € inkl. MwSt.

Mehr dazu

Eine Sammlung von Beiträgen zu Geschichte, Kunst, Kultur und Technik im Hildesheimer Stadtteil Moritzberg in Form eines „Jahrbuchs“ – historische Recherchen, Berichte mit informativen Bildstrecken und lebhafte Erzählungen, eine davon auf Platt, finden sich nebeneinander.

Der Schwerpunkt des Jahrbuchs für 2015 liegt beim historischen Thema „Wasser“ (wie der Fuß des Moritzberges in früheren Jahrzehnten regelmäßig unter Wasser stand, die erste und die zweite Moritzberger Wasserleitung, der Krehlateich) sowie bei „Katastrophen“ auf dem Berge im erweiterten Sinn: Eine lokale Befehlsstelle aus der Zeit des Kalten Kriegs im Bunker unter dem Polizeigebäude an der Schützenwiese wird vorgestellt, dann die in der Region volkstümlich als „Nothelferin“ verehrte Heilige Barbara. Besonders packend sind 16 sorgfältig reproduzierte jüngste Grafiken des 2015 verstorbenen Künstlers Paul König zu gesellschaftskritischen Themen:  „Großer Lauschangriff“, „Der Männerwitz“, „Dialog auf Augenhöhe“ u.a.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

- Wassernotstand (Walter Pinkepank)
- So war es damals auf dem Berge (Erich Klare)
- "Große Wassersnot in Moritzberg ..." (Jutta Finke)
- Dat heoge Water or Däi Hoasenjagd (Walter Pinkepank)
- Die erste Moritzberger Wasserleitung (Jutta Finke)
- Die zentrale Moritzberger Wasserleitung (Jutta Finke)
- Der Krehlateich (Jutta Finke)
- "Zwischen den Zähnen" - die Polizeieinsatzzentrale für den atomaren Ernstfall (Sabine Brand und Phillip Welzel)
- Barbara oder Maria? - eine Heiligenfigur aus der Bergstraße (Sabine Brand)
- Wie die Königstraße zu ihrem Namen kam (Jutta Finke)
- Hildesheim hat einen König! Einen Künstler Paul König! (Jürgen Meier)