Sabine Brand / Hildesheim. Auf Achse in den Sechzigern Vergrößern

Sabine Brand / Hildesheim. Auf Achse in den Sechzigern

978-3-942542-08-1

neu

Hildesheim. Auf Achse in den Sechzigern

von Sabine Brand

Moritzberg Verlag 2014

256 Seiten, 220 Schwarzweiß- und Farbfotografien

fester Einband

Mehr dazu

20,20 € inkl. MwSt.

Mehr dazu

Erst die Freude am Wirtschaftswunder, an Wohlbehagen und Sättigung, dann die Lust am Aufstand dagegen, an lautstarken Protesten und heimlicher Revolution. Diese Spannung der sechziger Jahre war in Hildesheim deutlich zu spüren.

Wie der Wiederaufbau der Stadt zu neuen Wohnvierteln auf dem Acker und zu überdimensionierten Bauprojekten führte und wie die Menschen begannen, sich in zwei Lager aufzuteilen – das bürgerliche in den Wohnzimmern und das „andere“ auf Demos, Flohmärkten und im legendären Hipetuk –, das bringen die Fotografien in diesem Bildband anschaulich nahe.

Zwei Hildesheimer Pressefotografen haben entscheidend zu den Fotografien beigetragen: Harry Schrader und Friedrich-Wilhelm Reimers. Weitere Fotos stammen von Klaus Bode und Walter Pinkepank. Den Löwenanteil machen Bilder aus privaten Alben aus, deren Fotografen nicht mehr bekannt sind.

Das Buch ist die Fortsetzung einer Bildband-Reihe zur Stadtgeschichte. Die Vorgänger sind: „Hildesheim. Unterwegs in den Fünzigern“ (2005, mittlerweile vergriffen), „Hildesheim. Sturzflug durch die Vierziger“ (2010) und „Hildesheim. Im Marschschritt durch die Dreißiger“ (2013).